Wilkommen

Startseite
Gaestebuch
Kontak

Kim

Biografie Steckbrief

Fanzone

Termine
Autogramm
Private Bilder
Mp3 & co.
host
[x]
made by
[x]

Biografie

Kim wurde am 07.September.1991 in Hannover geboren. Schon als kleines Kind hatte sie rhythmus im Blut. Ständig trommelte sie auf Töpfen herrum oder benutze ihre Wachsmalstifte als Tacktstock. "Ihr absolutes Llieblingslied damals war buffalo soldier von Bob Marley (  † 11.Mai.1981)
, erklärt ihre Mutter Martina stolz. Wenn ich das Lied angemacht habe , ist sie wild durch die Wohnung gehüpft , hat sich eine Bürste genommen, sich auch die Couch gestellt und angefangen mitzusingen. Da war sie gerade mal 4 Jahre alt. "
Heute , mit 16 Jahren , mag sie die Musik von früher zwar auch noch , aber sie hat einen ganz anderen Stil eingeschlagen. Nichts ist mehr mit Omis Kleidchen und Schleife im Haar . Von wegen. Ihr Markenzeichen sind ihre schwarz geschminkten Augen und ihr Punk- ähnelndes Outfit. Kim selbst mag es allerdings nicht , als Punk oder gar Emo. bezeichnet zu werden. " Lebe ich auf der Staße ? Nein. Nehme ich Drogen ? Nein. Sind meine Sachen total verwahrlost und bin ich einach nur dreckig ? Nein! . Na also und wieso sollte ich ein Punk sein ? Punks leben auf der Straße , sind von zuhause abgehauen und besaufen sich den ganzen Tag. Ich bin das komplette gegenteil davon. " so Kim. " Ich liebe mein Zuhause und ich würde nie von hier abhauen. Ich habe viel zu viele Menschen um mich herrum die ich gern habe und liebe.

Nach zahlreichen gescheiterten Bandversuchen mit ihrer damaligen besten Freundin meldete sich Kim Anfang 2000 in einer Tanzschule an. Es war das erste mal , das sie professionelle Choreografien erlernte. Im Juli 2002 dann, kam sie ihrem Traum einmal Sängerin zu werden ein großes Stück näher. Sie war immer noch in der Tanzschule und genau diese begann 2002 eine Art Musical einzustudieren. Kim hatte erst kein großes interesse und meldete sich daher auch nicht fürs Vorsingen oder -Tanzen.
Doch als die erste Probe galaufen war und sich die Hauptrolle schnell gefunden war , begriff Kim sofort was sie zu tuhen hatte. Sie fragte , ob sie einmal vorsingen könne und so geschah es . Insa, ihre Tanzlehrerin war so begeistert , das sie Kim die Hauptrolle überließ. Von nun an war eine Aufführung , ein Musical , ein kleiner Auftritt ganz egal für Kim nicht mehr wegzudenken. Sie hatte sozusagen Blut gelckt. Ende 2005 machte sie sich dann auf die suche einer neuen Band. Doch daraus wurde wieder nichts. Ziemlich genervt und frustriert ging sie nach Hause . Als sie in ihr Zimmer trat lag eine Gitarre auf dem Bett , die ihr ihr Vater mitgebracht hatte. Kim freute sich riesig und versprach ab nun jeden Tag fleißig zu üben. Am Anfang war das üben noch spaßig , aber mit der Zeit wurde es immer lagweiliger, doch Kim dachte sich , das sie einmal ein Ding durchziehen müsse und so spielte sie weiter. Sie wurde immer besser uns besser und irgendwann war sie sogar so gut , das sie fand eigene Songs schreiben zu können. Sie kramte aus einen versteck einen schwarzen Kartong hervor, indem viele viele Blätter lagen. Alle voller Notizen, Ideeen und halben Songs.. 

Heute , 2008 schließlich schreibt sie besser denn je. Sie hat sich enorm weiterentwickelt. Sie hat viele interesannte,lustige aber auch tiefsinnige Lieder geschrieben. Und das hat sie alle nur dieser einen Tanzsstunde zu verdanken. Wollen wir mal hoffen , das es weiter so
geht ... 



fett
kursiv
unterstrichen
duchgestrichen
lala...
Gratis bloggen bei
myblog.de